Inhalt

Veranstaltung

Geprüfter Technischer Betriebswirt

Vorbereitungslehrgang auf die IHK-Fortbildungsprüfung

Beschreibung

Als Geprüfter Technischer Betriebswirt erfüllen Sie qualifizierte Führungsaufgaben an der Schnittstelle von technischen und kaufmännischen Funktionsbereichen des Unternehmens. Sie verknüpfen technisches und betriebswirtschaftliches Können, Managementwissen sowie Führungskompetenzen und sind dank Ihrer Doppelqualifikation befähigt, selbstständige Unternehmenseinheiten oder einen Betrieb zu leiten.

Sie können betriebliche Prozesse unter Kosten-, Nutzen-, Qualitäts- und Terminaspekten gestalten und führen, Projekte inhaltlich und technisch-kaufmännisch organisieren, Prozessschnittstellen koordinieren und Führungsaufgaben im Hinblick auf Mitarbeiter und Prozessbeteiligte eigenverantwortlich wahrnehmen.

Sie möchten sich zum Geprüften Technischen Betriebswirt qualifizieren, verfügen jedoch nicht über einen Fachwirt-, Techniker- oder Industriemeisterabschluss? Dann ist PowerVario 2, die effiziente Lehrgangskombination, Ihre Chance!

Kompaktlehrgang
Der Lehrgang bereitet innerhalb eines Jahres inhaltlich auf die Abschlussprüfungen zum Geprüften Technischen Betriebswirt vor. Er setzt eine erhöhte Selbststudienbereitschaft gegenüber der Teilnahme an der klassischen Aufstiegsfortbildung zum Geprüften Technischen Betriebswirt voraus.

Vollzeitlehrgang
Die Aufstiegsfortbildung zum Geprüften Technischen Betriebswirt Vollzeit ist für diejenigen ideal, die die Fortbildung zum Beispiel von ihrer Berufsgenossenschaft bezahlt bekommen, eine Förderung durch den Förderungsdienst der Bundeswehr erhalten, beruflich und zeitlich flexibel sind und sich eine neue und/oder bessere berufliche Perspektive schaffen wollen, sowie Interessenten, die eine Förderung bzw. Freistellung durch ihr Unternehmen erhalten.

Beachten Sie auch unsere .

Gliederung und Inhalte

Wirtschaftlicher Prozess und betrieblicher Leistungsprozess
  • Aspekte der Allgemeinen Volks- und Betriebswirtschaftslehre
  • Rechnungswesen
  • Finanzierung und Investition
  • Material-, Produktions- und Absatzwirtschaft
Management und Führung
  • Organisation und Unternehmensführung
  • Personalmanagement
  • Informations- und Kommunikationstechniken
Fachübergreifender technikbezogener Prüfungsteil

Digitale Lernpakete auf unserem Lernmanagementsystem IHK-Online-Akademie sowie computergestütztes Selbstlernen geben Ihrer Vorbereitung einen besonderen Mehrwert. Nutzen Sie neben klassischen Lernmedien, mit IHK Lernen mobil - Die App für neues Lernen ein modernes, digitales Lernangebot - zeitsparend, ressourcenschonend.

Voraussetzungen

Informationen zur Prüfung, den Zulassungsvoraussetzungen sowie den Prüfungsgebühren erhalten Sie von dem zuständigen Prüfungssachbearbeiter der Industrie- und Handelskammer Dresden, erreichbar unter www.dresden.ihk.de.

Eine unverbindliche Übersicht finden Sie im Schema Zulassungsvoraussetzungen.

Zielgruppe

Technische Fachwirte (IHK-Prüfung), Industriemeister, technische Meister, staatlich geprüfter Techniker

Abschlussart

IHK-Prüfungszeugnis (nach Ablegen der Prüfung)

Abschluss

Geprüfter Technischer Betriebswirt

Unterrichtsform

Präsenzveranstaltung

Veranstalter

IHK-Bildungszentrum Dresden gGmbH

Art der Veranstaltung

Fortbildung gem. BBiG

Termin zur Veranstaltung

14.05.2018 - 11.10.2019
klassisch Lehrgangsort: Dresden

Es sind noch Plätze frei!
Zeitraum
14.05.2018 - 11.10.2019
klassisch
zeitliche Durchführung
Fr, 14:30 - 20:30 Uhr
Sa, 08:00 - 15:00 Uhr (2x mtl.)

3 Wochen Vollzeit (08:00 - 16:00 Uhr):
14.05.2018 - 18.05.2018
11.02.2019 - 15.02.2019
23.09.2019 - 27.09.2019
Unterrichtsstunden
600
Lehrgangsort
IHK-Bildungszentrum Dresden
Mügelner Straße 40
01237 Dresden
Preis
3.900 EUR ohne IHK Lernen mobil
4.070 EUR mit IHK Lernen mobil
Förderung
 

Aufstiegs­fortbildungs­förderungs­gesetz ("Aufstiegs-BAföG")

Gefördert werden Fortbildungen in Voll- und Teilzeit, die fachlich gezielt auf öffentlich-rechtliche Prüfungen u. a. nach dem Berufsbildungsgesetz (bspw. Industriemeister, Fachwirt, Betriebswirt) vorbereiten (siehe http://www.aufstiegs-bafoeg.de/).

Der angestrebte berufliche Abschluss muss über dem Niveau einer Facharbeiter-, Gesellen- und Gehilfenprüfung oder eines Berufsfachschulabschlusses liegen. Häufig ist daher eine abgeschlossene Erstausbildung Voraussetzung für die Prüfungszulassung zur Fortbildungsprüfung.

Dabei werden Lehrgangsentgelte und Prüfungsgebühren mit 40 % als Zuschuss und 60 % als Darlehen gefördert. Darüber hinaus werden bei bestandener Fortbildungsprüfung 40 % des noch nicht fällig gewordenen Darlehens für die Lehrgangsentgelte und Prüfungsgebühren erlassen.
Eine Beispielrechnung finden Sie hier.

Näheres erfragen Sie bitte bei der für Sie zuständigen AFBG-Stelle.

AFBG-Stelle der Sächsischen AufbauBank

 

Weiter­bildungs­scheck - betrieblich

Link zur ausführlichen Information

Antragsberechtigt sind Arbeitgeber (natürliche bzw. juristische Personen oder Personenvereinigungen des Privatrechts) und Selbständige mit Sitz oder Niederlassung im Freistaat Sachsen.

Gefördert werden Vorhaben der betrieblichen Weiterbildung, insbesondere mit folgenden Zielstellungen:
  • Qualifizierung im Zusammenhang mit der Schaffung neuer Arbeitsplätze und der Erschließung neuer Märkte,
  • Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit sowie Höherqualifizierung von Arbeitskräften,
  • Anpassung der Arbeitgeber an neue Herausforderungen z. B. hinsichtlich von Aufgaben des Unternehmensmanagements, der Fachkräftesicherung oder der Implementierung neuer Technologien,
  • Vorbereitung von Unternehmensnachfolgen,
  • vertiefende bzw. ergänzende Bildungsangebote für Auszubildende in der betrieblichen Berufsausbildung,
  • Qualifizierungen zur Verbesserung des Umwelt- und Ressourcenschutzes im Arbeitsprozess.

 

Weiter­bildungs­scheck - individuell

Link zur ausführlichen Information

Antragsberechtigt sind:
  • Beschäftigte
  • Auszubildende, Berufsfachschüler (ab vollendetem 18. Lebensjahr)
  • andere Personengruppen, die (wieder) in das Erwerbsleben eintreten wollen, wie beispielsweise arbeitslose Nichtleistungsempfänger
Gefördert werden Vorhaben der individuell berufsbezogenen Bildung bzw. Weiterbildung zur Verbesserung der beruflich nutzbaren Kompetenzen bzw. Qualifikationen sowie der Steigerung der Beschäftigungschancen von Personen mit einem erhöhten Förderbedarf hinsichtlich der Beteiligung an beruflicher (Weiter-)Bildung.

 

Weiter­bildungs­stipendium der Stiftung Begabten­förderung

Link zur ausführlichen Beschreibung

Das Weiterbildungsstipendium unterstützt junge Menschen nach dem besonders erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung bei der weiteren beruflichen Qualifizierung. Das Stipendium fördert fachliche Lehrgänge, zum Beispiel zum Industriemeister oder zum Fachwirt, aber auch fachübergreifende Weiterbildungen, zum Beispiel EDV-Kurse oder Intensivsprachkurse.

Die einkommensunabhängige Förderung beträgt 90 Prozent der förderfähigen Kosten (u. a. Lehrgangsgebühren, Fahrtkosten und Arbeitsmittel) und höchstens 6.000 EUR.
anmeldepflichtig
ja
Anmeldefrist
16.04.2018
Ansprechpartner

14.05.2018 - 11.10.2019
klassisch Lehrgangsort: Zittau

Es sind noch Plätze frei!
Zeitraum
14.05.2018 - 11.10.2019
klassisch
zeitliche Durchführung
Fr, 14:30 - 20:30 Uhr
Sa, 08:00 - 15:00 Uhr (2x mtl.)

3 Wochen Vollzeit (08:00 - 16:00 Uhr):
14.05.2018 - 18.05.2018
11.02.2019 - 15.02.2019
23.09.2019 - 27.09.2019
Unterrichtsstunden
600
Lehrgangsort
Kursstätte Zittau
Sitz des Regionalbüro Zittau
der IHK-Bildungszentrum Dresden gGmbH
Bahnhofstr. 30
02763 Zittau
Preis
3.900 EUR ohne IHK Lernen mobil
4.070 EUR mit IHK Lernen mobil
Förderung
 

Aufstiegs­fortbildungs­förderungs­gesetz ("Aufstiegs-BAföG")

Gefördert werden Fortbildungen in Voll- und Teilzeit, die fachlich gezielt auf öffentlich-rechtliche Prüfungen u. a. nach dem Berufsbildungsgesetz (bspw. Industriemeister, Fachwirt, Betriebswirt) vorbereiten (siehe http://www.aufstiegs-bafoeg.de/).

Der angestrebte berufliche Abschluss muss über dem Niveau einer Facharbeiter-, Gesellen- und Gehilfenprüfung oder eines Berufsfachschulabschlusses liegen. Häufig ist daher eine abgeschlossene Erstausbildung Voraussetzung für die Prüfungszulassung zur Fortbildungsprüfung.

Dabei werden Lehrgangsentgelte und Prüfungsgebühren mit 40 % als Zuschuss und 60 % als Darlehen gefördert. Darüber hinaus werden bei bestandener Fortbildungsprüfung 40 % des noch nicht fällig gewordenen Darlehens für die Lehrgangsentgelte und Prüfungsgebühren erlassen.
Eine Beispielrechnung finden Sie hier.

Näheres erfragen Sie bitte bei der für Sie zuständigen AFBG-Stelle.

AFBG-Stelle der Sächsischen AufbauBank

 

Weiter­bildungs­scheck - betrieblich

Link zur ausführlichen Information

Antragsberechtigt sind Arbeitgeber (natürliche bzw. juristische Personen oder Personenvereinigungen des Privatrechts) und Selbständige mit Sitz oder Niederlassung im Freistaat Sachsen.

Gefördert werden Vorhaben der betrieblichen Weiterbildung, insbesondere mit folgenden Zielstellungen:
  • Qualifizierung im Zusammenhang mit der Schaffung neuer Arbeitsplätze und der Erschließung neuer Märkte,
  • Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit sowie Höherqualifizierung von Arbeitskräften,
  • Anpassung der Arbeitgeber an neue Herausforderungen z. B. hinsichtlich von Aufgaben des Unternehmensmanagements, der Fachkräftesicherung oder der Implementierung neuer Technologien,
  • Vorbereitung von Unternehmensnachfolgen,
  • vertiefende bzw. ergänzende Bildungsangebote für Auszubildende in der betrieblichen Berufsausbildung,
  • Qualifizierungen zur Verbesserung des Umwelt- und Ressourcenschutzes im Arbeitsprozess.

 

Weiter­bildungs­scheck - individuell

Link zur ausführlichen Information

Antragsberechtigt sind:
  • Beschäftigte
  • Auszubildende, Berufsfachschüler (ab vollendetem 18. Lebensjahr)
  • andere Personengruppen, die (wieder) in das Erwerbsleben eintreten wollen, wie beispielsweise arbeitslose Nichtleistungsempfänger
Gefördert werden Vorhaben der individuell berufsbezogenen Bildung bzw. Weiterbildung zur Verbesserung der beruflich nutzbaren Kompetenzen bzw. Qualifikationen sowie der Steigerung der Beschäftigungschancen von Personen mit einem erhöhten Förderbedarf hinsichtlich der Beteiligung an beruflicher (Weiter-)Bildung.

 

Weiter­bildungs­stipendium der Stiftung Begabten­förderung

Link zur ausführlichen Beschreibung

Das Weiterbildungsstipendium unterstützt junge Menschen nach dem besonders erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung bei der weiteren beruflichen Qualifizierung. Das Stipendium fördert fachliche Lehrgänge, zum Beispiel zum Industriemeister oder zum Fachwirt, aber auch fachübergreifende Weiterbildungen, zum Beispiel EDV-Kurse oder Intensivsprachkurse.

Die einkommensunabhängige Förderung beträgt 90 Prozent der förderfähigen Kosten (u. a. Lehrgangsgebühren, Fahrtkosten und Arbeitsmittel) und höchstens 6.000 EUR.
anmeldepflichtig
ja
Anmeldefrist
16.04.2018
Ansprechpartner

31.05.2018 - 08.03.2019
kompakt Lehrgangsort: Dresden

Es sind noch Plätze frei!
Zeitraum
31.05.2018 - 08.03.2019
kompakt
zeitliche Durchführung
Di + Do, 17:00 - 21:15 Uhr
Sa, 08:00 - 13:15 Uhr (2x mtl.)

1 Woche Vollzeit (08:00 - 15:00 Uhr):
11.02.2019 - 15.02.2019
Unterrichtsstunden
500
Lehrgangsort
IHK-Bildungszentrum Dresden
Mügelner Straße 40
01237 Dresden
Preis
3.250 EUR ohne IHK Lernen mobil
3.420 EUR mit IHK Lernen mobil
Förderung
 

Aufstiegs­fortbildungs­förderungs­gesetz ("Aufstiegs-BAföG")

Gefördert werden Fortbildungen in Voll- und Teilzeit, die fachlich gezielt auf öffentlich-rechtliche Prüfungen u. a. nach dem Berufsbildungsgesetz (bspw. Industriemeister, Fachwirt, Betriebswirt) vorbereiten (siehe http://www.aufstiegs-bafoeg.de/).

Der angestrebte berufliche Abschluss muss über dem Niveau einer Facharbeiter-, Gesellen- und Gehilfenprüfung oder eines Berufsfachschulabschlusses liegen. Häufig ist daher eine abgeschlossene Erstausbildung Voraussetzung für die Prüfungszulassung zur Fortbildungsprüfung.

Dabei werden Lehrgangsentgelte und Prüfungsgebühren mit 40 % als Zuschuss und 60 % als Darlehen gefördert. Darüber hinaus werden bei bestandener Fortbildungsprüfung 40 % des noch nicht fällig gewordenen Darlehens für die Lehrgangsentgelte und Prüfungsgebühren erlassen.
Eine Beispielrechnung finden Sie hier.

Näheres erfragen Sie bitte bei der für Sie zuständigen AFBG-Stelle.

AFBG-Stelle der Sächsischen AufbauBank

 

Weiter­bildungs­scheck - betrieblich

Link zur ausführlichen Information

Antragsberechtigt sind Arbeitgeber (natürliche bzw. juristische Personen oder Personenvereinigungen des Privatrechts) und Selbständige mit Sitz oder Niederlassung im Freistaat Sachsen.

Gefördert werden Vorhaben der betrieblichen Weiterbildung, insbesondere mit folgenden Zielstellungen:
  • Qualifizierung im Zusammenhang mit der Schaffung neuer Arbeitsplätze und der Erschließung neuer Märkte,
  • Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit sowie Höherqualifizierung von Arbeitskräften,
  • Anpassung der Arbeitgeber an neue Herausforderungen z. B. hinsichtlich von Aufgaben des Unternehmensmanagements, der Fachkräftesicherung oder der Implementierung neuer Technologien,
  • Vorbereitung von Unternehmensnachfolgen,
  • vertiefende bzw. ergänzende Bildungsangebote für Auszubildende in der betrieblichen Berufsausbildung,
  • Qualifizierungen zur Verbesserung des Umwelt- und Ressourcenschutzes im Arbeitsprozess.

 

Weiter­bildungs­scheck - individuell

Link zur ausführlichen Information

Antragsberechtigt sind:
  • Beschäftigte
  • Auszubildende, Berufsfachschüler (ab vollendetem 18. Lebensjahr)
  • andere Personengruppen, die (wieder) in das Erwerbsleben eintreten wollen, wie beispielsweise arbeitslose Nichtleistungsempfänger
Gefördert werden Vorhaben der individuell berufsbezogenen Bildung bzw. Weiterbildung zur Verbesserung der beruflich nutzbaren Kompetenzen bzw. Qualifikationen sowie der Steigerung der Beschäftigungschancen von Personen mit einem erhöhten Förderbedarf hinsichtlich der Beteiligung an beruflicher (Weiter-)Bildung.

 

Weiter­bildungs­stipendium der Stiftung Begabten­förderung

Link zur ausführlichen Beschreibung

Das Weiterbildungsstipendium unterstützt junge Menschen nach dem besonders erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung bei der weiteren beruflichen Qualifizierung. Das Stipendium fördert fachliche Lehrgänge, zum Beispiel zum Industriemeister oder zum Fachwirt, aber auch fachübergreifende Weiterbildungen, zum Beispiel EDV-Kurse oder Intensivsprachkurse.

Die einkommensunabhängige Förderung beträgt 90 Prozent der förderfähigen Kosten (u. a. Lehrgangsgebühren, Fahrtkosten und Arbeitsmittel) und höchstens 6.000 EUR.
anmeldepflichtig
ja
Anmeldefrist
07.05.2018
Ansprechpartner

11.06.2018 - 28.09.2018
Vollzeit Lehrgangsort: Dresden

Es sind noch Plätze frei!
Zeitraum
11.06.2018 - 28.09.2018
Vollzeit
zeitliche Durchführung
Mo - Fr, 08:00 - 16:00 Uhr
Unterrichtsstunden
600
Lehrgangsort
IHK-Bildungszentrum Dresden
Mügelner Straße 40
01237 Dresden
Preis
3.900 EUR ohne IHK Lernen mobil
4.070 EUR mit IHK Lernen mobil
Förderung
 

Aufstiegs­fortbildungs­förderungs­gesetz ("Aufstiegs-BAföG")

Gefördert werden Fortbildungen in Voll- und Teilzeit, die fachlich gezielt auf öffentlich-rechtliche Prüfungen u. a. nach dem Berufsbildungsgesetz (bspw. Industriemeister, Fachwirt, Betriebswirt) vorbereiten (siehe http://www.aufstiegs-bafoeg.de/).

Der angestrebte berufliche Abschluss muss über dem Niveau einer Facharbeiter-, Gesellen- und Gehilfenprüfung oder eines Berufsfachschulabschlusses liegen. Häufig ist daher eine abgeschlossene Erstausbildung Voraussetzung für die Prüfungszulassung zur Fortbildungsprüfung.

Dabei werden Lehrgangsentgelte und Prüfungsgebühren mit 40 % als Zuschuss und 60 % als Darlehen gefördert. Darüber hinaus werden bei bestandener Fortbildungsprüfung 40 % des noch nicht fällig gewordenen Darlehens für die Lehrgangsentgelte und Prüfungsgebühren erlassen.
Eine Beispielrechnung finden Sie hier.

Näheres erfragen Sie bitte bei der für Sie zuständigen AFBG-Stelle.

AFBG-Stelle der Sächsischen AufbauBank

 

Weiter­bildungs­scheck - betrieblich

Link zur ausführlichen Information

Antragsberechtigt sind Arbeitgeber (natürliche bzw. juristische Personen oder Personenvereinigungen des Privatrechts) und Selbständige mit Sitz oder Niederlassung im Freistaat Sachsen.

Gefördert werden Vorhaben der betrieblichen Weiterbildung, insbesondere mit folgenden Zielstellungen:
  • Qualifizierung im Zusammenhang mit der Schaffung neuer Arbeitsplätze und der Erschließung neuer Märkte,
  • Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit sowie Höherqualifizierung von Arbeitskräften,
  • Anpassung der Arbeitgeber an neue Herausforderungen z. B. hinsichtlich von Aufgaben des Unternehmensmanagements, der Fachkräftesicherung oder der Implementierung neuer Technologien,
  • Vorbereitung von Unternehmensnachfolgen,
  • vertiefende bzw. ergänzende Bildungsangebote für Auszubildende in der betrieblichen Berufsausbildung,
  • Qualifizierungen zur Verbesserung des Umwelt- und Ressourcenschutzes im Arbeitsprozess.

 

Weiter­bildungs­stipendium der Stiftung Begabten­förderung

Link zur ausführlichen Beschreibung

Das Weiterbildungsstipendium unterstützt junge Menschen nach dem besonders erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung bei der weiteren beruflichen Qualifizierung. Das Stipendium fördert fachliche Lehrgänge, zum Beispiel zum Industriemeister oder zum Fachwirt, aber auch fachübergreifende Weiterbildungen, zum Beispiel EDV-Kurse oder Intensivsprachkurse.

Die einkommensunabhängige Förderung beträgt 90 Prozent der förderfähigen Kosten (u. a. Lehrgangsgebühren, Fahrtkosten und Arbeitsmittel) und höchstens 6.000 EUR.
anmeldepflichtig
ja
Anmeldefrist
14.05.2018
Ansprechpartner

24.09.2018 - 06.03.2020
klassisch Lehrgangsort: Dresden

Es sind noch Plätze frei!
Zeitraum
24.09.2018 - 06.03.2020
klassisch
zeitliche Durchführung
Fr, 14:30 - 20:30 Uhr (2x mtl.)
Sa, 08:00 - 15:00 Uhr (2x mtl.)

3 Wochen Vollzeit (08:00 - 15:00 Uhr)
23.10.2017 - 27.10.2017
16.09.2019 - 20.09.2019
10.02.2020 - 14.02.2020
Unterrichtsstunden
600
Lehrgangsort
IHK-Bildungszentrum Dresden
Mügelner Straße 40
01237 Dresden
Preis
3.900 EUR ohne IHK Lernen mobil
4.070 EUR mit IHK Lernen mobil
Förderung
 

Aufstiegs­fortbildungs­förderungs­gesetz ("Aufstiegs-BAföG")

Gefördert werden Fortbildungen in Voll- und Teilzeit, die fachlich gezielt auf öffentlich-rechtliche Prüfungen u. a. nach dem Berufsbildungsgesetz (bspw. Industriemeister, Fachwirt, Betriebswirt) vorbereiten (siehe http://www.aufstiegs-bafoeg.de/).

Der angestrebte berufliche Abschluss muss über dem Niveau einer Facharbeiter-, Gesellen- und Gehilfenprüfung oder eines Berufsfachschulabschlusses liegen. Häufig ist daher eine abgeschlossene Erstausbildung Voraussetzung für die Prüfungszulassung zur Fortbildungsprüfung.

Dabei werden Lehrgangsentgelte und Prüfungsgebühren mit 40 % als Zuschuss und 60 % als Darlehen gefördert. Darüber hinaus werden bei bestandener Fortbildungsprüfung 40 % des noch nicht fällig gewordenen Darlehens für die Lehrgangsentgelte und Prüfungsgebühren erlassen.
Eine Beispielrechnung finden Sie hier.

Näheres erfragen Sie bitte bei der für Sie zuständigen AFBG-Stelle.

AFBG-Stelle der Sächsischen AufbauBank

 

Weiter­bildungs­scheck - betrieblich

Link zur ausführlichen Information

Antragsberechtigt sind Arbeitgeber (natürliche bzw. juristische Personen oder Personenvereinigungen des Privatrechts) und Selbständige mit Sitz oder Niederlassung im Freistaat Sachsen.

Gefördert werden Vorhaben der betrieblichen Weiterbildung, insbesondere mit folgenden Zielstellungen:
  • Qualifizierung im Zusammenhang mit der Schaffung neuer Arbeitsplätze und der Erschließung neuer Märkte,
  • Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit sowie Höherqualifizierung von Arbeitskräften,
  • Anpassung der Arbeitgeber an neue Herausforderungen z. B. hinsichtlich von Aufgaben des Unternehmensmanagements, der Fachkräftesicherung oder der Implementierung neuer Technologien,
  • Vorbereitung von Unternehmensnachfolgen,
  • vertiefende bzw. ergänzende Bildungsangebote für Auszubildende in der betrieblichen Berufsausbildung,
  • Qualifizierungen zur Verbesserung des Umwelt- und Ressourcenschutzes im Arbeitsprozess.

 

Weiter­bildungs­scheck - individuell

Link zur ausführlichen Information

Antragsberechtigt sind:
  • Beschäftigte
  • Auszubildende, Berufsfachschüler (ab vollendetem 18. Lebensjahr)
  • andere Personengruppen, die (wieder) in das Erwerbsleben eintreten wollen, wie beispielsweise arbeitslose Nichtleistungsempfänger
Gefördert werden Vorhaben der individuell berufsbezogenen Bildung bzw. Weiterbildung zur Verbesserung der beruflich nutzbaren Kompetenzen bzw. Qualifikationen sowie der Steigerung der Beschäftigungschancen von Personen mit einem erhöhten Förderbedarf hinsichtlich der Beteiligung an beruflicher (Weiter-)Bildung.

 

Weiter­bildungs­stipendium der Stiftung Begabten­förderung

Link zur ausführlichen Beschreibung

Das Weiterbildungsstipendium unterstützt junge Menschen nach dem besonders erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung bei der weiteren beruflichen Qualifizierung. Das Stipendium fördert fachliche Lehrgänge, zum Beispiel zum Industriemeister oder zum Fachwirt, aber auch fachübergreifende Weiterbildungen, zum Beispiel EDV-Kurse oder Intensivsprachkurse.

Die einkommensunabhängige Förderung beträgt 90 Prozent der förderfähigen Kosten (u. a. Lehrgangsgebühren, Fahrtkosten und Arbeitsmittel) und höchstens 6.000 EUR.
anmeldepflichtig
ja
Anmeldefrist
27.08.2018
Ansprechpartner

22.10.2018 - 20.02.2019
Vollzeit Lehrgangsort: Bautzen

Es sind noch Plätze frei!
Zeitraum
22.10.2018 - 20.02.2019
Vollzeit
zeitliche Durchführung
Mo - Fr, 08:00 - 15:00 Uhr
Unterrichtsstunden
600
Lehrgangsort
Bautzen
Preis
3.900 EUR ohne IHK Lernen mobil
4.070 EUR mit IHK Lernen mobil
Förderung
 

Aufstiegs­fortbildungs­förderungs­gesetz ("Aufstiegs-BAföG")

Gefördert werden Fortbildungen in Voll- und Teilzeit, die fachlich gezielt auf öffentlich-rechtliche Prüfungen u. a. nach dem Berufsbildungsgesetz (bspw. Industriemeister, Fachwirt, Betriebswirt) vorbereiten (siehe http://www.aufstiegs-bafoeg.de/).

Der angestrebte berufliche Abschluss muss über dem Niveau einer Facharbeiter-, Gesellen- und Gehilfenprüfung oder eines Berufsfachschulabschlusses liegen. Häufig ist daher eine abgeschlossene Erstausbildung Voraussetzung für die Prüfungszulassung zur Fortbildungsprüfung.

Dabei werden Lehrgangsentgelte und Prüfungsgebühren mit 40 % als Zuschuss und 60 % als Darlehen gefördert. Darüber hinaus werden bei bestandener Fortbildungsprüfung 40 % des noch nicht fällig gewordenen Darlehens für die Lehrgangsentgelte und Prüfungsgebühren erlassen.
Eine Beispielrechnung finden Sie hier.

Näheres erfragen Sie bitte bei der für Sie zuständigen AFBG-Stelle.

AFBG-Stelle der Sächsischen AufbauBank

 

Weiter­bildungs­scheck - betrieblich

Link zur ausführlichen Information

Antragsberechtigt sind Arbeitgeber (natürliche bzw. juristische Personen oder Personenvereinigungen des Privatrechts) und Selbständige mit Sitz oder Niederlassung im Freistaat Sachsen.

Gefördert werden Vorhaben der betrieblichen Weiterbildung, insbesondere mit folgenden Zielstellungen:
  • Qualifizierung im Zusammenhang mit der Schaffung neuer Arbeitsplätze und der Erschließung neuer Märkte,
  • Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit sowie Höherqualifizierung von Arbeitskräften,
  • Anpassung der Arbeitgeber an neue Herausforderungen z. B. hinsichtlich von Aufgaben des Unternehmensmanagements, der Fachkräftesicherung oder der Implementierung neuer Technologien,
  • Vorbereitung von Unternehmensnachfolgen,
  • vertiefende bzw. ergänzende Bildungsangebote für Auszubildende in der betrieblichen Berufsausbildung,
  • Qualifizierungen zur Verbesserung des Umwelt- und Ressourcenschutzes im Arbeitsprozess.

 

Weiter­bildungs­stipendium der Stiftung Begabten­förderung

Link zur ausführlichen Beschreibung

Das Weiterbildungsstipendium unterstützt junge Menschen nach dem besonders erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung bei der weiteren beruflichen Qualifizierung. Das Stipendium fördert fachliche Lehrgänge, zum Beispiel zum Industriemeister oder zum Fachwirt, aber auch fachübergreifende Weiterbildungen, zum Beispiel EDV-Kurse oder Intensivsprachkurse.

Die einkommensunabhängige Förderung beträgt 90 Prozent der förderfähigen Kosten (u. a. Lehrgangsgebühren, Fahrtkosten und Arbeitsmittel) und höchstens 6.000 EUR.
anmeldepflichtig
ja
Anmeldefrist
24.09.2018
Ansprechpartner

22.10.2018 - 20.02.2019
Vollzeit Lehrgangsort: Dresden

Es sind noch Plätze frei!
Zeitraum
22.10.2018 - 20.02.2019
Vollzeit
zeitliche Durchführung
Mo - Fr, 08:00 - 15:00 Uhr
Unterrichtsstunden
600
Lehrgangsort
IHK-Bildungszentrum Dresden
Mügelner Straße 40
01237 Dresden
Preis
3.900 EUR ohne IHK Lernen mobil
4.070 EUR mit IHK Lernen mobil
Förderung
 

Aufstiegs­fortbildungs­förderungs­gesetz ("Aufstiegs-BAföG")

Gefördert werden Fortbildungen in Voll- und Teilzeit, die fachlich gezielt auf öffentlich-rechtliche Prüfungen u. a. nach dem Berufsbildungsgesetz (bspw. Industriemeister, Fachwirt, Betriebswirt) vorbereiten (siehe http://www.aufstiegs-bafoeg.de/).

Der angestrebte berufliche Abschluss muss über dem Niveau einer Facharbeiter-, Gesellen- und Gehilfenprüfung oder eines Berufsfachschulabschlusses liegen. Häufig ist daher eine abgeschlossene Erstausbildung Voraussetzung für die Prüfungszulassung zur Fortbildungsprüfung.

Dabei werden Lehrgangsentgelte und Prüfungsgebühren mit 40 % als Zuschuss und 60 % als Darlehen gefördert. Darüber hinaus werden bei bestandener Fortbildungsprüfung 40 % des noch nicht fällig gewordenen Darlehens für die Lehrgangsentgelte und Prüfungsgebühren erlassen.
Eine Beispielrechnung finden Sie hier.

Näheres erfragen Sie bitte bei der für Sie zuständigen AFBG-Stelle.

AFBG-Stelle der Sächsischen AufbauBank

 

Weiter­bildungs­scheck - betrieblich

Link zur ausführlichen Information

Antragsberechtigt sind Arbeitgeber (natürliche bzw. juristische Personen oder Personenvereinigungen des Privatrechts) und Selbständige mit Sitz oder Niederlassung im Freistaat Sachsen.

Gefördert werden Vorhaben der betrieblichen Weiterbildung, insbesondere mit folgenden Zielstellungen:
  • Qualifizierung im Zusammenhang mit der Schaffung neuer Arbeitsplätze und der Erschließung neuer Märkte,
  • Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit sowie Höherqualifizierung von Arbeitskräften,
  • Anpassung der Arbeitgeber an neue Herausforderungen z. B. hinsichtlich von Aufgaben des Unternehmensmanagements, der Fachkräftesicherung oder der Implementierung neuer Technologien,
  • Vorbereitung von Unternehmensnachfolgen,
  • vertiefende bzw. ergänzende Bildungsangebote für Auszubildende in der betrieblichen Berufsausbildung,
  • Qualifizierungen zur Verbesserung des Umwelt- und Ressourcenschutzes im Arbeitsprozess.

 

Weiter­bildungs­stipendium der Stiftung Begabten­förderung

Link zur ausführlichen Beschreibung

Das Weiterbildungsstipendium unterstützt junge Menschen nach dem besonders erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung bei der weiteren beruflichen Qualifizierung. Das Stipendium fördert fachliche Lehrgänge, zum Beispiel zum Industriemeister oder zum Fachwirt, aber auch fachübergreifende Weiterbildungen, zum Beispiel EDV-Kurse oder Intensivsprachkurse.

Die einkommensunabhängige Förderung beträgt 90 Prozent der förderfähigen Kosten (u. a. Lehrgangsgebühren, Fahrtkosten und Arbeitsmittel) und höchstens 6.000 EUR.
anmeldepflichtig
ja
Anmeldefrist
24.09.2018
Ansprechpartner

05.11.2018 - 11.10.2019
kompakt Lehrgangsort: Bautzen

Es sind noch Plätze frei!
Zeitraum
05.11.2018 - 11.10.2019
kompakt
zeitliche Durchführung
Mo + Mi, 17:00 - 21:15 Uhr
Sa, 08:00 - 13:15 Uhr (1x mtl.)

1 Woche Vollzeit (08:00 - 15:00 Uhr):
16.09.2019 - 20.09.2019
Unterrichtsstunden
500
Lehrgangsort
Bautzen
Preis
3.250 EUR ohne IHK Lernen mobil
3.420 EUR mit IHK Lernen mobil
Förderung
 

Aufstiegs­fortbildungs­förderungs­gesetz ("Aufstiegs-BAföG")

Gefördert werden Fortbildungen in Voll- und Teilzeit, die fachlich gezielt auf öffentlich-rechtliche Prüfungen u. a. nach dem Berufsbildungsgesetz (bspw. Industriemeister, Fachwirt, Betriebswirt) vorbereiten (siehe http://www.aufstiegs-bafoeg.de/).

Der angestrebte berufliche Abschluss muss über dem Niveau einer Facharbeiter-, Gesellen- und Gehilfenprüfung oder eines Berufsfachschulabschlusses liegen. Häufig ist daher eine abgeschlossene Erstausbildung Voraussetzung für die Prüfungszulassung zur Fortbildungsprüfung.

Dabei werden Lehrgangsentgelte und Prüfungsgebühren mit 40 % als Zuschuss und 60 % als Darlehen gefördert. Darüber hinaus werden bei bestandener Fortbildungsprüfung 40 % des noch nicht fällig gewordenen Darlehens für die Lehrgangsentgelte und Prüfungsgebühren erlassen.
Eine Beispielrechnung finden Sie hier.

Näheres erfragen Sie bitte bei der für Sie zuständigen AFBG-Stelle.

AFBG-Stelle der Sächsischen AufbauBank

 

Weiter­bildungs­scheck - betrieblich

Link zur ausführlichen Information

Antragsberechtigt sind Arbeitgeber (natürliche bzw. juristische Personen oder Personenvereinigungen des Privatrechts) und Selbständige mit Sitz oder Niederlassung im Freistaat Sachsen.

Gefördert werden Vorhaben der betrieblichen Weiterbildung, insbesondere mit folgenden Zielstellungen:
  • Qualifizierung im Zusammenhang mit der Schaffung neuer Arbeitsplätze und der Erschließung neuer Märkte,
  • Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit sowie Höherqualifizierung von Arbeitskräften,
  • Anpassung der Arbeitgeber an neue Herausforderungen z. B. hinsichtlich von Aufgaben des Unternehmensmanagements, der Fachkräftesicherung oder der Implementierung neuer Technologien,
  • Vorbereitung von Unternehmensnachfolgen,
  • vertiefende bzw. ergänzende Bildungsangebote für Auszubildende in der betrieblichen Berufsausbildung,
  • Qualifizierungen zur Verbesserung des Umwelt- und Ressourcenschutzes im Arbeitsprozess.

 

Weiter­bildungs­scheck - individuell

Link zur ausführlichen Information

Antragsberechtigt sind:
  • Beschäftigte
  • Auszubildende, Berufsfachschüler (ab vollendetem 18. Lebensjahr)
  • andere Personengruppen, die (wieder) in das Erwerbsleben eintreten wollen, wie beispielsweise arbeitslose Nichtleistungsempfänger
Gefördert werden Vorhaben der individuell berufsbezogenen Bildung bzw. Weiterbildung zur Verbesserung der beruflich nutzbaren Kompetenzen bzw. Qualifikationen sowie der Steigerung der Beschäftigungschancen von Personen mit einem erhöhten Förderbedarf hinsichtlich der Beteiligung an beruflicher (Weiter-)Bildung.

 

Weiter­bildungs­stipendium der Stiftung Begabten­förderung

Link zur ausführlichen Beschreibung

Das Weiterbildungsstipendium unterstützt junge Menschen nach dem besonders erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung bei der weiteren beruflichen Qualifizierung. Das Stipendium fördert fachliche Lehrgänge, zum Beispiel zum Industriemeister oder zum Fachwirt, aber auch fachübergreifende Weiterbildungen, zum Beispiel EDV-Kurse oder Intensivsprachkurse.

Die einkommensunabhängige Förderung beträgt 90 Prozent der förderfähigen Kosten (u. a. Lehrgangsgebühren, Fahrtkosten und Arbeitsmittel) und höchstens 6.000 EUR.
anmeldepflichtig
ja
Anmeldefrist
08.10.2018
Ansprechpartner

05.11.2018 - 11.10.2019
kompakt Lehrgangsort: Dresden

Es sind noch Plätze frei!
Zeitraum
05.11.2018 - 11.10.2019
kompakt
zeitliche Durchführung
Mo + Mi, 17:00 - 21:15 Uhr
Sa, 08:00 - 13:15 Uhr (1x mtl.)

1 Woche Vollzeit (08:00 - 15:00 Uhr):
16.09.2019 - 20.09.2019
Unterrichtsstunden
500
Lehrgangsort
IHK-Bildungszentrum Dresden
Mügelner Straße 40
01237 Dresden
Preis
3.250 EUR ohne IHK Lernen mobil
3.420 EUR mit IHK Lernen mobil
Förderung
 

Aufstiegs­fortbildungs­förderungs­gesetz ("Aufstiegs-BAföG")

Gefördert werden Fortbildungen in Voll- und Teilzeit, die fachlich gezielt auf öffentlich-rechtliche Prüfungen u. a. nach dem Berufsbildungsgesetz (bspw. Industriemeister, Fachwirt, Betriebswirt) vorbereiten (siehe http://www.aufstiegs-bafoeg.de/).

Der angestrebte berufliche Abschluss muss über dem Niveau einer Facharbeiter-, Gesellen- und Gehilfenprüfung oder eines Berufsfachschulabschlusses liegen. Häufig ist daher eine abgeschlossene Erstausbildung Voraussetzung für die Prüfungszulassung zur Fortbildungsprüfung.

Dabei werden Lehrgangsentgelte und Prüfungsgebühren mit 40 % als Zuschuss und 60 % als Darlehen gefördert. Darüber hinaus werden bei bestandener Fortbildungsprüfung 40 % des noch nicht fällig gewordenen Darlehens für die Lehrgangsentgelte und Prüfungsgebühren erlassen.
Eine Beispielrechnung finden Sie hier.

Näheres erfragen Sie bitte bei der für Sie zuständigen AFBG-Stelle.

AFBG-Stelle der Sächsischen AufbauBank

 

Weiter­bildungs­scheck - betrieblich

Link zur ausführlichen Information

Antragsberechtigt sind Arbeitgeber (natürliche bzw. juristische Personen oder Personenvereinigungen des Privatrechts) und Selbständige mit Sitz oder Niederlassung im Freistaat Sachsen.

Gefördert werden Vorhaben der betrieblichen Weiterbildung, insbesondere mit folgenden Zielstellungen:
  • Qualifizierung im Zusammenhang mit der Schaffung neuer Arbeitsplätze und der Erschließung neuer Märkte,
  • Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit sowie Höherqualifizierung von Arbeitskräften,
  • Anpassung der Arbeitgeber an neue Herausforderungen z. B. hinsichtlich von Aufgaben des Unternehmensmanagements, der Fachkräftesicherung oder der Implementierung neuer Technologien,
  • Vorbereitung von Unternehmensnachfolgen,
  • vertiefende bzw. ergänzende Bildungsangebote für Auszubildende in der betrieblichen Berufsausbildung,
  • Qualifizierungen zur Verbesserung des Umwelt- und Ressourcenschutzes im Arbeitsprozess.

 

Weiter­bildungs­scheck - individuell

Link zur ausführlichen Information

Antragsberechtigt sind:
  • Beschäftigte
  • Auszubildende, Berufsfachschüler (ab vollendetem 18. Lebensjahr)
  • andere Personengruppen, die (wieder) in das Erwerbsleben eintreten wollen, wie beispielsweise arbeitslose Nichtleistungsempfänger
Gefördert werden Vorhaben der individuell berufsbezogenen Bildung bzw. Weiterbildung zur Verbesserung der beruflich nutzbaren Kompetenzen bzw. Qualifikationen sowie der Steigerung der Beschäftigungschancen von Personen mit einem erhöhten Förderbedarf hinsichtlich der Beteiligung an beruflicher (Weiter-)Bildung.

 

Weiter­bildungs­stipendium der Stiftung Begabten­förderung

Link zur ausführlichen Beschreibung

Das Weiterbildungsstipendium unterstützt junge Menschen nach dem besonders erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung bei der weiteren beruflichen Qualifizierung. Das Stipendium fördert fachliche Lehrgänge, zum Beispiel zum Industriemeister oder zum Fachwirt, aber auch fachübergreifende Weiterbildungen, zum Beispiel EDV-Kurse oder Intensivsprachkurse.

Die einkommensunabhängige Förderung beträgt 90 Prozent der förderfähigen Kosten (u. a. Lehrgangsgebühren, Fahrtkosten und Arbeitsmittel) und höchstens 6.000 EUR.
anmeldepflichtig
ja
Anmeldefrist
08.10.2018
Ansprechpartner
docID: D10784